• 0

ZENI

Die Familien der Winzer Gebrüder Zeni beginnen ihre Tätigkeit im fernen 1870 und widmen sich somit seit vier Generationen dem Rebenanbau und der Weinproduktion. Dieser antike Winzerbetrieb in der Gemeinde von Bardolino verbesserte sich in den letzten Jahren dank der Sorgfalt und dem Einsatz des gegenwärtigen Inhabers Gaetano Zeni in Qualität und Technik.
Die Produktion besteht aus klassischen Weinen der Provinz Verona, alle mit kontrolliertem Ursprung: Bardolino Classico, Soave Classico, Custoza, Valpolicella Classico, Amarone, Recioto und Bardolino Chiaretto Classico..
Die kontinuierliche Verbesserung der Produktionsanlagen und die gezielte und sorgfältige Führung des Anbaus haben entschieden zur Qualitätssteigerung der Produkte beigetragen.
Beispiele dafür sind die Selektionen "Vigne Alte" und "Marogne" des CRUINO (100% Corvina Traube), der süße Dessertwein aus Trockenbeeren und der in Barrique Fässern ausgebaute Amarone, eine ausgewogene Verbindung zwischen Traditionsbewußtsein und Zukunftsorientierung.
Der Betrieb verfügt über ca. 20 Hektar gepachtetes Weingelände (in der Gemeinde von Bardolino in einer ausgezeichneten Hügellage) und unterstützt den Ackerbau der zahlreichen Bauern, die mit ihren Trauben zur Weinproduktion beitragen.
Sie sind dem familiären Charakter treu geblieben. Dennoch ist der Betrieb gewachsen, heute ist 70% der gesamten Produktion für den Export nach Europa, Nordamerika und den Fernen Osten bestimmt. Antike Weinbaugeräte im Vorhof regen den Gast zum Besuch des danebenliegenden Weinmuseums an. Das Museum wurde während dem Wein- und Traubenfest von Bardolino im Jahre 1991 eingeweiht. Fässer aus Jahrhunderte altem Eichenholz und aus neuen gebrannten Hölzern, eine aufmerksame Kontrolle des Produktionsablaufs und technischer Fortschritt, damit sind Qualität und Besonderheit, seit Jahren Kennzeichen für Zeni-Produkte, auch in der Zukunft garantiert.
Die Realisierung des Barrique-Kellers hatte das Ziel, den modernen Stil von innovativen önologischen Technologien mit der Rückgewinnung des Baustils der ländlichen und weinbaulichen Tradition des Gebietes harmonisch zu verbinden. In der Praxis spiegelt sich dies in architektonischen, an die Vergangenheit erinnernde Lösungen wieder, wie gewölbte, sehr eindrucksvoll wirkende Zierelemente und ein Fußboden aus Terrakottafliesen, der noch in alten Weinkellern zu finden ist.
Der neue Barrique-Keller erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 1200 m² und befindet sich in 6 Metern Tiefe. Die Lösung einer unterirdischen Struktur entspricht der Forderung, plötzlichen Temperaturschwankungen so gut wie möglich entgegen zu wirken und bestmögliche Bedingungen für die Lagerung sowohl der abgefüllten Flaschen als auch der Weine in Holzfässern zu gewährleisten. Temperatur und Feuchtigkeit werden durch eine eigens dazu bestimmte Anlage zur Klimatisierung des Kellers ständig überwacht und konstant gehalten.
Unser neuer unterirdischer Barrique-Keller enthält sowohl große Eichenfässer als auch Tonneau und Barriques, die für die Reifung und Alterung unserer besonders hochwertigen Rot- und Weißweinen verwendet werden. Ein separater Raum im Gebäude ist der Flaschenlagerung zur Reifung der Flaschenweine gewidmet.
  

Seite:  1  2  [>>] 

  

Seite:  1  2  [>>] 

Zeige 1 bis 18 (von insgesamt 21 Artikeln)