• 0

RENATO RATTI

1965 erwarb Renato Ratti, Vorreiter eines modernen Barolo-Stils seinen ersten Weinberg im Barologebiet die Lage Marcenasco.
Mittlerweile umfasst der Betrieb aus La Morra unter Leitung seines Sohnes
Pietro, der treibenden Kraft im Barolo-Team, dem unter anderen Pio Cesare
und Prunotto angehören, über 35 ha.
Er beweist, dass Frucht, Farbe und eine cremige Textur auch bei einem Nebbiolo möglich sind. Die Weinberge befinden sich in den Hügelgebieten von Langhe, Roero und Monferrato und werden sorgfältig kultiviert, um die verschiedenen Bodencharakteristiken in den Weinen zu erhalten.
Ein moderner Weinstil und historischer Keller sind dabei kein Widerspruch. Renato Ratti hat einen der ältesten Keller im Barolo, der bereits aus dem 13. Jahrhundert stammen soll. Der Familiensitz ist wieder nach Frazione Annunziata in La Morra verlegt worden, wo seit 2005 eine komplett neu errichtete Kellerei eröffnet wurde. Das alte Gelände ist in ein sehenswertes Weinmuseum umfunktioniert worden.
Mit dem Barolo „Marcenasco“ erzeugt die Tenuta zudem den ersten Einzellagen-Barolo der Welt, der zur gleichen Zeit entstanden ist, wie die berühmten Einzellagen-
Barbarescis von A. Gaja.
Auch die erste Lagen- und Terroirkarte der Langhe geht auf das Konto von
Renato Ratti und verdeutlicht einmal mehr die Akribie, den Ehrgeiz, den hohen Anspruch und die Liebe zu Ihrer Heimat.
Die Weine der klassischen Alba-Line tragen die Namen von, in Alba stationierten Militär-Bataillone zur Zeit Napoleons und werden durch einen Zinn-Soldaten in deren traditioneller Uniform dargestellt.

Unter
www.weinetiketten-archiv.de finden Sie spannende Geschichten über das Weingut Renato Ratti, zusammengetragen im Buch Rolf Rolle - Italien - Piemont Archiv-Chronik 1977-1993.
  

Seite:  1 

  

Seite:  1 

Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)